Propaganda

So etwas darf es in Deutschland nie wieder geben

Kritik ist wichtig um Verbesserungen durchzusetzen. Wenn sich aber Hetze und Beleidigungen als Kritik ausgeben, kommt man in einen Bereich der nicht mehr tolerierbar ist.

Während ich so herumsurfte, bin ich auf einen Blogeintrag gestoßen, von dem ich dachte, daß so etwas in unserer Zeit nicht mehr möglich sei. Der Eintrag gibt vor ein Video des Rappers Azad zu analysieren. Wenn man nun selber den Eintrag analysiert, offenbaren sich erstaunliche Dinge.

Zunächst beginnt der Eintrag mit der Darstellung von Kellerasseln die dem Leser ein Gefühl des Abscheus geben sollen. Daraufhin bezeichnet der Autor die angeblichen Muslime in dem Video als Asseln. Interessanterweise ist der Vergleich von Anhängern einer Religionsgruppe mit ekligen Tieren nichts neues, sondern aus der Zeit des Nationalsozialismus bekannt, man denke an den Film „Der ewige Jude“ wo Juden mit Ratten verglichen werden. Ein direkter Vergleich ist enthüllend. Wikipedia bietet folgendes Zitat des NS-Propagandafilmes: „Sie sind hinterlistig, feige und grausam und treten meist in großen Scharen auf.“ Der zeitgenössische Blogger schreibt: „Die sehen ziemlich häßlich und ziemlich dumm aus, wie sie da so durcheinanderwimmeln, doch hast-du-nicht-gesehen sind sie alle verschwunden.“

Seltsamerweise befinden sich im Banner des Blogs Davidsterne. Bei einer derartigen naziähnlichen Propaganda kann es sich nur um einen kranken Humor des Bloggers halten das Andenken an die Opfer des Holocausts mit so einer Hetze zu beschmutzen.

Weitere Mittel die Gruppe in dem Video als widerwärtig darstellen zu lassen ist der Stempel der Homosexualität. Überhaupt zu so einer Behauptung zu kommen, sagt einiges über den Autor aus. Zum einen ist es nämlich gerade in muslimischen Kulturen normal wenn sich Männer umarmen, was für den Ethnozentrismus des Autors spricht. Zum anderen ist es selbst für deutsche Verhältnisse extrem jemanden als schwul dazustellen, wenn er einen anderen Mann anfaßt. Das spricht für eine kranke extreme Haltung des Autors, die sich nicht hinter den Taliban oder den Saudis verstecken braucht. Wenn jemand seinen Sohn küßt, ist er dann gleich pädophil?
Es stimmt, daß es in den Lied um Gewalt geht. Um so unverständlicher ist es, daß der Autor Frauen in dem Video vermißt. Haben wir es mit einem seltsamen Fetischisten zu tun der bei Gewalt immer an Frauen denkt?
Einen Blick auf die andere Seite des Teichs zeigt etwas seltsames. Das Video des Liedes „Ruff Ryders‘ Anthem“ von DMX zeigt Scharen von Männern. Was denkt jetzt Time (der Autor des Blogs)? Sind die Schwarzen auch alle schwul? Oder sind alle gar zum Islam konvertiert?

Apropos schwarze Menschen. Der Rapper Solo wird in dem Blog aufgrund seiner Hautfarbe als Nigger bezeichnet.

Desweiteren werden Muslime im Blog als Orks bezeichnet. Zusätzlich zum Ungeziefervergleich ist es ein weiteres Stilmittel um ihnen ihre Menschlichkeit abzusprechen. Was hat das für eine Bedeutung für Konsumenten des genannten Blogs oder ähnlicher Hetzmedien? Die Absprache jeglicher Menschlichkeit von Bevölkerungsgruppen ist eine Art Erklärung der Vogelfreiheit der Gruppe, schließlich sind sie keine Menschen, können nicht leiden und so etwas wie Kants kategorischer Imperativ findet bei ihnen somit keine Anwendung. In ihre Länder einfallen und ihre Religionsfreiheit einzuschränken sind somit kein Problem mehr. Ja, man hat so viel aus der NS-Zeit gelernt.

Sehr interessant ist auch die Kritik an Azad, daß seine Tättowierung nicht islamkonform ist. Ein vermutlich ungewollter Effekt dieser Kritik ist, daß Azad also nicht repräsentativ für Muslime ist. Andererseits ist es seltsam einen Rapper vom theologischen Standpunkt her zu kritisieren. Niemand -außer irgendwelchen Verstrahlten- käme auf die Idee US-Rappern wie 50 Cent zu erzählen, sie würden „ein Fleisch“ mit sogenannten Bitches werden (1. Korinther 6:16).

Soweit zu den Stilmitteln des Eintrags. Neben obengenannten Fehlleistungen kommen weitere inhaltliche Peinlichkeiten. Das Lied heißt nicht „Halt die Fresse“. „Halt die Fresse“ heißt eine sogenannte Serie, welches eine Art Plattform für Rapper ist, Lieder aus ihren Alben beim Youtubechannel aggroTV vorzustellen. Den Fehler mit dem Liednamen hätte man vermeiden können, wenn man die Augen öffnet und liest was in der Videobeschreibung steht. Das Lied heißt „Action Muzik„.

Es ist auch nicht klar, ob Azad überhaupt Moslem ist. Der Wikipediaeintrag gibt keine Informationen diesbezüglich her und auch googlen bringt nicht viel. Es ergibt sich nur der Verdacht er sei Moslem. Mit absoluter Sicherheit läßt sich das nicht sagen. Tatsächlich denken viele er sei Christ, da er durchaus christliches Vokabular und Metaphern benutzt, wie das Lied „Ich bete zu Dir“ klar macht. Schon deswegen ist hier der Versuch die Gruppe in dem Video als extremistisch, im genauen Wortlaut „mohammedanISTISCH“, darzustellen lächerlich. Wenn Azad fundamentalistischer Moslem wäre, gäbe es wohl keinen Zweifel an seiner Religionszugehörigkeit und auch Verstöße gegen die islamischen Gebote wie die Tättowierungen sprechen gegen Azads Fundamentalismus.

Desweiteren stammt der Rapper Jeyz in dem Video aus Sizilien und ist vermutlich kein Moslem. Die Rapper Hanybal und Solo sind wahrscheinlich Araber – genaue Informationen habe ich zugegebenermaßen nicht (und will auch anders als der analysierte Blog keine falschen Behauptungen machen), aber bei Hanybal legt die Schreibweise seines Namens den Schluß nahe. Daß in dem Video also ein iranischer Kurde (Azad), ein Sizilianer und zwei Araber (?) sind, spricht für Toleranz und multikulturelles Miteinander der Rapper und vermittelt quasi ein entgegengesetztes Bild zu Hetzen wie in dem Beispielblog.

Ob der von mir analysierte Blogeintrag den Tatbestand der Volksverhetzung (§130 StGB) erfüllt, wäre sicherlich lohnenswert mal in einer Diskussion mit Juristen zu klären.

Das letzte Wort gehört Azad. Das Video paßt einigermaßen auch thematisch zum Blog 🙂

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s