Naher Osten, Nassbirniges

Geschichtsschreibung leicht gemacht

Das Ministerium für Wahrheit hat 12000 Freiwillige Ozeanier zusammengeschart, die die Anliegen Ozeaniens im Netz glaubhaft darstellen sollen. Sie werden in einem Spezialkurs „Ozeanistisches Editieren“ darin gecoacht, auf basefuck, PooPube und in diversen Foren Sympathie und Verständnis zu vermitteln. Als Hauptprojekt aber darf das Umschreiben der netzweiten Enzyklopädie FreakyPedia angesehen werden, die die ozeanischen Ansichten ignoriert und darum keiner die Ozeanier so richtig lieb hat. Früher hieß es, die Geschichte werde von Siegern geschrieben; nun wird Sieger, wer die Geschichte schreibt. Und der beste der 12000 gewinnt, als Dank für die abgesonderte heiße Luft, einen Rundflug im Heißluftballon über Ozeanien.

Na ja. Herzlich gelacht? Was sich die isralische Siedlerinitative und die rechtslastige Israel Sheli da leisten, ist pure Realsatire. Zum Beispiel Karten von Israel korrigieren, die die Golanhöhen, die Westbank und Gaza, miteinschließen — Territorien also, die die UN dem Staat Israel nicht zuerkennen. Usw. usf. Ist aber alles halb so wild: schließlich würden hierzulande ein Joint Venture des Clubs Erika Steinbach sowie der Verfassungsschutzpartei (NPD) ebenso hübsche neue Karten Deutschlands anfertigen.

Diese feuchten Träume solcherart Behämmerter haben aber bitteschön auf dem Biertisch zu bleiben, und sollten zur Manipulation eines enzyklopädischen Werks schon gar nicht verwendet werden. Die zur Zeit tatsächlich bedenklich schlechte Meinung über Israel rührt aber nicht von mannigfaltiger Palästinenser-Propaganda auf allerlei Web 2.0-Seiten her. Sie kommt daher, dass Israels Politiker sich einfach unsäglich benehmen, dass israelische Militäreinsätze totale Willkür zeigen und israelische Verteter oft den Stinkefinger, wenn das Thema Israel und Palästina sachlich untersucht werden soll.

Es liegt mir fern, gerade die beiden genannten israelischen Gruppierungen als repräsentativ für die dortige Gesellschaft zu sehen, sodass man die Zionist editing groups als Lachnummer abtun kann — if you want to bury your heads under a blanket of shit, fine! Wenn ihr meinet, eure Meinung auf erwiesermaßen sachlichen Medien wie YouTube und facebook verbreiten zu müssen, dann haut rein Jungs! Aber Geschichtsklitterung zu betreiben, noch bevor die Geschichte gemacht wurde, ist bedenklich. Zudem geht es völlig daran vorbei, den israelisch-palästinensichen Konflikt sachlich zu betrachten.

Man darf also getrost annehmen, dass dies auch das geringste Interesse ist, welches dabei verfolgt wird.

via: gulli.com

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Geschichtsschreibung leicht gemacht

  1. anne schreibt:

    dass derjenige zum sieger wird, der geschichte schreibt, sieht man seit 2000 jahren ganz schön am christentum bzw. der kirche. das passende zitat dazu stammt interessanterweise von einem klassischen oberschurken:

    „My revenge has just begun! I spread it over centuries and time is on my side.“
    (Bram Stoker – Dracula)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s