Übrigens

Cash-Out

Liebe/r/s Lesende, Leser, Leserinnnen und -_innen,

mir kommt es so vor, als würde momentan ein großer Cash-Out stattfinden, von staatlichen wie privaten Stellen. Möchte man schnell noch die Hand in die Tasche des Nächsten stecken, so tief es geht, solang es noch geht? Was ist hier los? Wer hat eine Verschwörungstheorie?

Allein im privaten Umfeld habe ich der letzten Zeit vier Abmahnungen, zwei Online-Abo-Abzockversuche und eine saftige Lastenaugleichsrückerstattung mitbekommen. Letzterer Anspruch wird wohlgemerkt an den Erbeserben(!) desjenigen gestellt, für dessen Eigentum Lastenausgleich bezahlt wurde, und zwar inkl. Zinsen(!!). Zudem sind von den vier Abmahnungen nur zwei gerechtfertigt, die beiden Online-Abos halten rechtlich ebenfalls nicht stand. Tortzdem kann über das Prinzip der Störerhaftung der Anschlussinhaber, zumindest theoretisch, abkassiert werden. Vielen Dank, deutscher Verbaucherschutz!

Als absolutes Sahnehäubchen sehe ich heute dieses hier: Schnitzel zu groß — Finanzamt spricht von ‚Steuerhinterziehung‘. Money Quote:

So gibt das Finanzamt beispielsweise vor, dass ein Schnitzel Hawaii nur 165 Gramm wiegen und nur eine Scheibe Ananas und keinen Käse haben dürfe. Kaltscheuers Schnitzel dagegen wiegt 200 bis 230 Gramm, hat zwei Scheiben Ananas und ist mit Käse überbacken. […] In Zahlen ausgedrückt: Kaltscheuer soll 38.000 Euro nachzahlen.

Wenn das mal nicht ausgewürfelt ist auf seriösen Berechnungsgrundlagen beruht! BTW: wusste gar nicht, dass das Finanzamt Schnitzelrichtlinien kennt… Im Ernst, bei solcherlei totalitärem Klassenkampf von oben und dem diktatorisch-technokratischen Einsatz der Bürokratie brauchen sich alle Sarrazin-Adepten nicht zu wundern wenn Deutschland tatsächlich verdummt bzw. „sich abschafft“. Weil diejenigen, die Knete haben, diese aus guten Gründen lieber in der Schweiz parken. Und diejenigen, die Hirn haben, sich lieber selbst ausschaffen, als abgeschafft zu werden.

Advertisements
Standard

2 Gedanken zu “Cash-Out

  1. Sami G. schreibt:

    @mgor: Abmahnungen in der Form, wie sie stattfinden, können gar nicht gerechtfertigt sein. Sie setzen die Empfänger mit kurzen Fristen mächtig unter Druck und die von den Anwälten angegebenen Streitwerte haben mit der Realität überhaupt nichts mehr zu tun. Wo bleibt da die Politik? Oh, ich vergaß! Es fehlt die Lobby der Abmahnopfer, die der existierenden und mächtigen Medienlobby gegenüberstehen sollte. Und mit den Medien verscherzt man es sich als Politiker besser nicht: das Bild in den Medien ist schließlich wichtiger als die Berufung Volksvertreter zu sein.

  2. Bauer schreibt:

    Mhmm es wäre doch eigentlich Aufgabe der Verbraucherzentralen mal so was anzuprangern oder sehe ich das falsch. Habe bisher immer Glück gehabt und noch nie eine Abmahnung erhalten, aber trotzdem ist es unmöglich das so was geht. haeb aber letztens irgendwo gelesen, dass zumindest im Onlinebereich da jetzt irgendwelche Gesetze in der Mache sind. Ob die aber jemals den kleinen VerbraucherMax oder Moritz auf der Straße schützen werden, glaube ich ja nicht. Wir werden doch eh nur ausgenutzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s