Filmrezension

The Thing 2011 Rezension

Ich habe vor einiger Zeit ein Konto auf moviepilot für Filmrezensionen eingerichtet und mich jetzt endlich durchgerungen auch mal tatsächlich eine kurze Rezension zu schreiben. Zukünftige Rezensionen werden hier und auf moviepilot veröffentlicht. Jetzt ist aber Schluß mit dem Gelaber, hier ist die Rezension:

The Thing ist ein Horrorfilm, welcher den Prequel zum 1982er Film vom Kultregisseur John Carpenter darstellt. Der Film spielt auf einer norwegischen Station am Südpol und beschreibt die Ereignisse vor dem Horrorklassiker.

Auffällig sind viele inhaltliche Parallelen wie das wachsende Mißtrauen unter den Menschen und die damit einhergehende Notwendigkeit „infizierte“ Gruppenmitglieder identifizieren zu können. Die unheimliche und angespannte Atmosphäre des Originals wird eindrucksvoll wiederbeschworen. Die Stärke ist gleichzeitig eine Schwäche, da neue Ideen fehlen. Jedoch funktioniert das Konzept des Originals so gut, daß Neuerungen – ohne, daß es zu einem Stilbruch kommt- schwer vorstellbar sind.

Besser als das Original sind die computergenerierten Monster, die sich fließender bewegen als die Puppen der 80er.

Es ist ein sehr solider Film mit guten Effekten und mitreissender Atmosphäre. Fans des Originals werden nicht enttäuscht sein. Wer das Original nicht kennt, sollte den Film auf jeden Fall sehen. Für einen kalten Winterabend ist er genau das Richtige.

Bewertung: 7,5/10

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s