Schmarotzertum, Wirtschaft

Im Netz der Spinne(r)

Geld regiert bekanntlich die Welt, wie auch Verbindungen der Wirtschaft mit der Politik zeigen. Aber wer regiert eigentlich das Geld?

Ich fand den Beitrag von „Erwin Pelzig“ zu dem Thema sehr hilfreich. Es wird illustriert wie elf Männer in den höchsten Chefetagen der deutschen Wirtschaft miteinander verbunden sind.

Die elf Männer sind:

  • Josef Ackermann: Deutsche Bank, Siemens, Bayer, Lufthansa
  • Michael Diekmann: Allianz, BASF, Siemens, Lufthansa
  • Clemens Börsig: Daimler, Lufthansa
  • Jürgen Strube: Allianz, Bertelsmann, BASF
  • Wulf Bernotat: E.ON, Allianz, Bertelsmann
  • Ulrich Hartmann: E.ON, Lufthansa
  • Henning Schulte-Noelle: Allianz, E.ON, Thyssen-Krupp
  • Werner Wenning: E.ON, Bayer, Deutsche Bank
  • Jürgen Weber: Lufthansa, Bayer, Allianz
  • Gerhard Cromme: Allianz, E.ON, Siemens, Thyssen-Krupp, Lufthansa
  • Jürgen Hambrecht: Lufthansa, Daimler, BASF

Korrekterweise haben Betrachter des Videos angemerkt, daß es etwas seltsam ist, wenn Menschen Jobs in drei Firmen haben, weil es zeitlich nicht machbar ist. Hier dürften ähnliche Überlegungen wie auch bezüglich Nebengehälter von Politikern gelten: Rein zeitlich können sie ihre Arbeit gar nicht gut machen und sind deswegen ihr Geld nicht wert, d.h. jemand anders -vielleicht jemand ohne Arbeit?- sollte ihre Arbeit übernehmen und sie ordentlich machen. Wahrscheinlich geht es bei den Engagements aber nicht um deutsche Tugenden wie ordentlicher Arbeit, sondern eben um ein Netz zu schaffen bei dem es Aussenstehende schwer haben sich einzumischen.

Mir ist bei der Präsentation Pelzigs aufgefallen, daß er die eine oder andere Verbindung nicht aufgezählt hat, was bei der Menge an Verbindungen verständlich ist. Außerdem mißfiel dem Nerd in mir, daß er das Netz als gerichteten Graphen gezeichnet hat. Aufgrund der beiden Mankos habe ich mich entschlossen, das Netz nachzuzeichnen. Einige Verstrickungen wie Ackermanns Tätigkeit in der Lufthansa sind wahrscheinlich nicht mehr aktuell, diese sind in gestrichelten Linien dargestellt. Hier offenbart sich noch ein anderes Problem: die Entwicklung solcher Netze über Zeiträume.

Zeigt Verbindungen der wichtigsten Männer in der Wirtschaft an

Die Verbindungen der elf Klone (Zur Vergrößerung auf die Grafik clicken)

Noch ein paar technische Randbemerkungen zur Erstellung der Grafik. Mehrfache Verbindungen zwischen zwei Männern, wie beispielsweise zwischen Gerhard Cromme und Henning Schulte-Noelle, sind beabsichtigt, damit der Betrachter weiß wie oft die Herren sich in Meetings über den Weg laufen. Besonders künstlerisch wertvoll ist die Grafik nicht, was daran liegt, daß ich sie automatisch mit Graphviz erstellt habe. Ich wollte die Grafik erst selber mit dem Tool yEd erstellen, was sich als zu mühsam erwies, um es per Hand zu zeichnen – bei 64 Verbindungen sollte das nachvollziehbar sein.

Advertisements
Standard
Bananenrepublik

Ein Arschloch wäscht das andere

Wer immernoch denkt, der M.Gor, der übertreibt doch, wenn er auf der FDP als Mafia rumhackt, für den habe ich einen schönen politischen Termin: Horst Meierhofer (FDP) spricht über effektive Lobbyarbeit und „berichtet aus der Praxis“… Es ist wirklich traurig… Meierhofer ist übrigens der Atomlobbyist, den „Umwelt“-Minister Röttgen in sein Ressort berufen hat. Und hat jetzt noch zusätzlichen Nebenverdienst durch dummdreiste Vorträge. Weiss die FDP eigentlich, dass sie auch damit wieder als Totengräber bzw. Leichenschänder der Demokratie in Deutschland auftritt? Deren Politikverständnis haben wirklich nur noch Leute, denen alles scheissegal ist.

Wer von Euch in Berlin ist, und an dem Termin nicht gerade DSDS guckt, bitte einfach hingehen und Zusammenfassung als Gastbeitrag posten. Und richtet den Leuten von lobbycontrol nen Gruß aus, die sind bestimmt auch da.

Standard